Loading...

kfsadmin

/kfsadmin

Über kfsadmin

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat kfsadmin, 22 Blog Beiträge geschrieben.

Kategorien

2019-11-12T15:02:25+00:00 Mai 2019|

Einladung zur Ausstellung „Radierungen“ vom 6. bis 31. Mai 2019

Wir laden alle Freunde des Förderkreises der Karl-Friedrich-Schule, Eltern, Schüler*innen, Lehrkräfte und Kunstinteressierte ein zur Ausstellungseröffnung am Montag, den 6. Mai 2019 um 17.30 Uhr, Volksbank Emmendingen (Marktplatz 2).
Gezeigt werden Radierungen, die in den Klassen 5 – 8 der Karl-Friedrich-Schule im Rahmen des Druckprojektes mit der Künstlerin Ulrike Schräder entstanden sind.

 

2019-11-12T14:47:43+00:00 März 2019|

Beitrag der Karl-Friedrich-Schule zur Stadtputzete

Trotz strömenden Regens säuberten die Klassen 4 und 5 der Karl-Friedrich-Schule am Freitag, 15.03.19 den Burghang von Papier, Flaschen, Zigaretten und auch größerem Unrat. Sogar ausrangierte Pfannen werden offenbar mitunter im Wald entsorgt…

2019-09-19T14:03:52+00:00 Oktober 2018|

Frederick-Tag: Lesungen in der Schule

Am Mittwoch, 24. Oktober fanden in der Aula der Karl-Friedrich-Schule zwei Lesungen statt.
Frau Almut Schmidt zog mit ihrer Geschichte ‚Als ich ein Kaninchen war‘ die Klassen 1-4 in ihren Bann. Ein kindgerechter Wechsel zwischen Vorlesen und Gespräch bewirkte einen intensiven und aktiven Austausch zwischen den Kindern und der Autorin. Der Junge, der sich in ein Kaninchen verwandeln kann, löste bei vielen Kindern in der Nachbereitung eine blühende Verwandlungsphantasie aus.
Ähnlich erging es den Klassen 5 und 6. Die turbulente Fantasiegeschichte um einen verrückten Professor und eine Putzfrau, die zaubern kann, sprach viele Kinder an. „Das Ding der Unmöglichkeit“ – so der Titel des Buches – ermunterte die Schüler im Austausch mit Frau Schmidt, vielfältige Fragen, sowohl zum Hintergrund der Geschichte, als auch zur Herstellung von Büchern generell, zu stellen. Die teilnehmenden Schüler erlebten einen fröhlichen und intensiven Vormittag!

2019-09-19T14:03:22+00:00 Oktober 2018|

Wir feiern 10 Jahre Schulgarten und Erntedankfest

Am 1. Oktober fand eine kleine Feier in der Aula der Karl-Friedrich-Schule statt. Sie wurde musikalisch umrahmt von den Schülern der Grundstufe. Alle Klassen trugen einen Teil dazu bei. Gedichte wurden vorgetragen und ein „Legebild“ aus Getreide, Obst- und Gemüsegaben entstand auf dem Aulaboden.

Wofür sind wir dankbar – auch diese Frage wurde besprochen.
Pfarrer Wettach erklärte den Schülern das Entstehen des Erntedanksonntags: Der 29. September ist der Tag des Erzengels Michael. Die Knechte und Mägde haben an diesem Tag den Lohn für ihre Arbeit bekommen. Am Sonntag danach wurde dann das Erntedankfest gefeiert.

Ein besonderer Dank wurde dem Ehepaar Grafetstätter ausgesprochen. Durch ihren unermüdlichen Einsatz – auch in den Ferien und an den Wochenenden – und ihre Suche nach Unterstützern, konnte der Schulgarten in der bestehenden Form entstehen und erhalten werden. Frau Grafetstätter (ehemalige Kollegin der KFS) erzählte in anschaulichen Worten und tollen Fotos über die Entwicklung des Schulgartens. Zum Schluss verteilte die Klasse 6 noch Nusskuchen an alle Schüler, hergestellt mit Nüssen aus dem Schulgarten. Insgesamt war es eine schöne, stimmungsvolle Feier!

2019-09-19T14:06:11+00:00 Juli 2018|

Schullandheim der Klasse 5/6 im Juli 2018 in Friedrichshafen am Bodensee

Mit dem Flixbus ging’s am Dienstagmorgen los. Wir alle waren aufgeregt … Nach  etwas mehr als 2 Stunden waren wir in Friedrichshafen    – boah, der See sah toll aus, obwohl die Sonne nicht zu sehen war. Wir wohnten im Naturfreundehaus. Das war gar nicht weit weg vom See. Nachdem wir die Zimmer bezogen und die Betten gerichtet hatten, gingen wir auf Erkundung. War das schön! Wir suchten am Seeufer nach Schnecken, Muscheln, Hölzern, Steinen …Nach einem wunderbaren Abendessen spielten wir noch rund um das Haus – ein schöner erster Tag.
Am Mittwoch schien die Sonne. Baden im See war der Plan. Aufgeregt machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof – am See entlang. Unterwegs spielten wir an einem Brunnen, wir konnten eine Schwanenfamilie beobachten und wir lernten, wie man sich orientieren kann – mit Plan und Schildern…. Dann waren wir im Strandbad. Zum ersten Mal badeten wir in einem See. Zuerst waren wir sehr vorsichtig – aber als wir gemerkt hatten, dass es gar nicht so tief war, fühlten wir uns richtig wohl. Wir sprangen von einer Insel, tauchten, drehten Purzelbäume unter Wasser – wir fühlten uns wie kleine Fische! Sogar einen Zeppelin haben wir gesehen – mit der Aufschrift „Europapark“ – wir haben ihm gewunken. Leider wurde es nach zwei Stunden dunkler und man hörte es donnern. Der See veränderte seine Farbe – das sah toll aus: dunkelblau, türkis, mehr grau… Wir zogen uns an und machten uns auf den Heimweg.
Abends zogen wir nochmals an den See. Da hat es uns soo gut gefallen. Wir spielten mit Holz und mit Steinen. Wir haben eine Schwanenmutter beobachtet, wie sie ihr Gelege (so nennt man die Eier, die sie gelegt hat) gedreht hat und sich wieder darauf gesetzt hat. In Friedrichshafen stiegen wir auf einen Turm – so eine tolle Aussicht!! Leider ging es einer von uns nicht so gut: zur Sicherheit fuhr unsere Lehrerin mit ihr ins Krankenhaus. Es war gottseidank alles in Ordnung – aber sie kamen erst um Mitternacht wieder zurück. Für die anderen gab es noch ein Eis. Wir konnten später gar keine Ruhe finden, weil wir nicht wussten, wie es den anderen ging. Es war zwar wieder ein schöner Tag, aber die Geschichte mit dem Krankenhaus war schwer für uns!
Am Donnerstag fuhren wir zum Affenberg. Wir alle waren müde, weil wir nicht so viel schlafen konnten. Dort war es dann aber richtig lustig und wir waren schnell wach! Erst schauten wir der Storchenfütterung zu: Störche fressen tote, männliche Küken – haben wir gelernt. Dann fütterten wir Enten und zum Schluss kamen dann die Affen. Wir hatten am Anfang schon ein wenig Angst vor den Berberaffen. Aber wenn man sich an die Anweisungen hält, passiert nichts. Die Affen sprangen von Ast zu Ast, sie griffen aus der flachen Hand Popcorn (etwas anderes darf man nicht füttern), sie spielten und kämpften miteinander… die kleinsten Äffchen saßen auf dem Rücken der Mutter oder des Vaters – das war richtig süß!
Am Freitag ging es dann schon wieder nach Hause. Wir packten die Koffer, räumten die Zimmer auf und machten uns auf den Weg. Es waren schöne Tage – und wir alle haben uns prima verstanden!

2018-06-28T06:53:45+00:00 Juni 2018|

Musik- und Spielfest an der Karl-Friedrich-Schule

Am Samstag, 09.06.2018 um 10 Uhr war es soweit: der feierliche Auftakt des Festes in der Aula. Die anwesenden Eltern, Freunde, Gäste, Lehrer und Schüler wurden musikalisch mit flotten Liedern, schönen Klängen auf dem Glockenspiel und tollen Rhythmen auf den Trommeln unter der Leitung von Margrit Cznottka begrüßt. Die Klassen 1-6 waren hier in Aktion. Nach einer Begrüßung durch Schulleiterin Carmen Goedecke konnten die Kinder starten und Stempel auf ihrem bunten Laufzettel sammeln. Es gab verschiedene Spielstationen, die auf dem Schulhof aufgebaut waren. War ein Kind fertig mit der Station, bekam es dort einen Stempel. Alle hatten viel Spaß beim Dosen werfen, Boote ziehen, Nägel hämmern, Seil hüpfen, Bälle herstellen oder Street-Dancing im Ballettsaal. Außerdem konnte man selbst gemachtes Popcorn der Klasse 5/6 kosten.
Die Eltern und Schüler konnten sich währenddessen bei angenehmen Temperaturen am wunderschönen Buffet bedienen und sich mit kühlen Getränken erfrischen. Alle Einnahmen aus dem Speise-und Getränkeverkauf kommen dem Förderkreis der Karl-Friedrich-Schule zugute.
Der Förderkreis beschäftigt sich derzeit mit der Gestaltung eines neuen Flyers. Für diesen Flyer wurde ein passendes Logo gesucht. Alle Schülerinnen und Schüler der Karl-Friedrich-Schule malten im Vorfeld das Schulhaus nach ihren Vorstellungen an. Die Schülerarbeiten konnten auf einer Stelltafel besichtigt werden jeder Besucher durfte einen Favoriten wählen. Nun sind wir alle gespannt, welches Bild wohl die meisten Stimmen bekommen hat.
Gegen 14 Uhr endete das rundum gelungene Fest und alle anwesenden Hände packten mit an, alles wieder in Ordnung zu bringen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Lehrer, Eltern, Freunde und Gäste und unseren Hausmeister, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Stefanie Dresp, Elternbeirat

2018-10-28T15:37:03+00:00 April 2018|

Lesung mit Kirsten Boie

Wer kennt sie nicht, die bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin Kirsten Boie (Der kleine Ritter Trenk, Seeräuber Moses, King-Kong, das Meerschweinchen, Kinder im Möwenweg-Serie…). Im Rahmen der Aktivitäten zum Welttag des Buches fuhr die Klasse 5/6 am 24. April gemeinsam mit den Lehrerinnen Frau Cznottka und Frau Halter nach Freiburg, um diese Autorin live erleben zu können. Sie erzählte von sich, wie sie zu den Ideen ihrer Bücher kommt, wie lange sie braucht, um ein Buch fertig zu stellen und beantwortete alle Fragen der Kinder. Sie las aus ihrem neuesten Buch Ein Sommer in Sommerby. Es war eine spannende und interessante Veranstaltung.

2018-10-28T15:37:38+00:00 April 2018|

Schüler der Karl-Friedrich-Schule lösen ihre Buchgutscheine ein

Anlässlich des Welttag des Buches (23.04.2018) erhalten Schulen jedes Jahr die Möglichkeit bei der Stiftung – Lesen Büchergutscheine anzufordern und diese dann in einer Buchhandlung  einzulösen. Am vergangenen Freitag machte sich dann auch die Klasse  5/6 der Karl-Friedrich-Schule mit ihrer Klassenlehrerin Dorothea Halter auf den Weg zur Buchhandlung Sillmann. Frau Klimmek empfing die Gruppe und erläuterte kurz die Zusammenhänge, bevor die Schüler ihre Bücher in Empfang nehmen durften. Stolz stellten sich alle noch zum Gruppenfoto auf.

2018-10-28T15:27:01+00:00 April 2018|

Leseolympiade 2018 in Gundelfingen-Wildtal

Am 18. April fand in der Aula der Schule der Vorentscheid zur Teilnahme an der Leseolympiade statt. Acht Schülerinnen und Schüler, die von ihren jeweiligen Klassen ausgewählt wurden, lasen vor dem begeisterten Publikum und der gut gelaunten Jury (Frau Beyersdorffer, Frau Restle, Herr Yilmaz).  Am Ende wurden Sheri, Stella und Meldijan ausgewählt, die Karl-Friedrich-Schule in Gundelfingen-Wildtal zu vertreten. Diese Drei machten ihre Sache prima – trotz der großen Aufregung, und durften am Schluss eine Urkunde, ein Buch und eine Tafel Schokolade in Empfang nehmen.
Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf Euch!

2018-10-28T14:49:34+00:00 April 2018|

Ein neues Klettergerüst für die Karl-Friedrich-Schule

Die Kinder konnten es kaum erwarten: Am Freitag durften sie ihr neues Klettergerüst einweihen. Es steht im Schulhof der Karl-Friedrich-Förderschule, die derzeit 63 Schüler hat, es wird von den 69 Kindern der Kernzeitbetreuung der Meerweinschule genutzt – und alle andern dürfen auch.
Die Förderschule hatte seit 2005 ein Klettergerüst. Das war viel kleiner und der Bauhof stellte im vergangenen Jahr Sicherheitsmängel fest, berichtet Doriana Hug. Die Schule durfte sich ein neues aussuchen und entschied sich, so Schulleiterin Carmen Goedecke, für den „Mercedes unter den Klettergerüsten“.
Hier geht‘ s zum vollständigen Artikel der BZ vom 14. April 2018 >